Fingerübung

Fast hätte der Titel ‘Insellösung’ geheißen, so bleibt es ein Test mit dem neuen Autorenprogramm für Multimedia-Books von Apple. Denn es ist das übliche Procedere, dass Apple uns mit hübschem ‘Look & Feel’ verwöhnt, aber dafür verlangt, dass man in der ‘iWorld’ bleibt, also iPad, iPod und iPhone. Und das ist manchmal in den Wirrwarr der konkurrierenden Systeme und Plattformen dann doch nur eine Insel der Glückseligen. Aber es ist dennoch keine Frage, dass vieles, was heute noch geprintet wird, künftig nur noch digital veröffentlicht wird.

Diese kleine Digitalbroschüre, die auf Fingerwisch reagiert … also neudeutsch mit ‘Gestures’, ist aus dem aktuellen Material zur SPEED CURTAIN Einführungskampagne in wenigen Tagen neu arrangiert und integriert so nebenbei die Inhaltsnavigation, Links zum Internet, Bildergalerien und einen Produktfilm. Also alles, was man vom Einstieg in das multimediale Buch erwarten kann. Das und mehr zeigen wir gern.

Sondermodell

Der eigene Truck für Schmitz Cargobull: Eigenständig, unvergleichlich, einzigartig.

Wozu benötigt ein Hersteller für Trailer und Aufbauten ein eigenes Truckdesign? Weil es eben schon so viele Truckhersteller gibt. Und es merkwürdig aussieht, wenn Aufbauten, Anhänger und Auflieger ohne Zugmaschine oder LKW-Chassis sich in voller Fahrt durch atemberaubende Kulissen bewegen. Die eine Lösung für das Problem ist die Kombination mit jeder denkbaren LKW-Marke. Die elegantere Version ist die Entwicklung eines eigenen Designs, dass keinen bevorzugt, aber eben auch keinen vor den Kopf stößt. Die Marke Schmitz Cargobull bewahrt so in jedem Artwork Unabhängigkeit und wird sogar noch gestärkt. Ein willkommener Nebeneffekt ist der zukunftsweisende Aspekt eines leicht futuristischen Designs.

Für die Entwicklung der 3D-Vorlage haben wir einen richtigen Designprozess gestartet, mit der Marktrecherche zu Beginn, mit der Formfindung durch die ersten Scribbles, mehreren Designalternativen, über die Anpassung an die realen Maße einer Sattelzugmaschine bis zum Beginn des 3D-Entwurfs. Über mehrere Verfeinerungen und Formalternativen ist das endgültige Design entstanden und immer wieder mit dem Kunden abgestimmt worden. Hier ist es ein Vorteil, wenn im Entwicklungs-Team einige Industrie-Designer mitwirken.